Endosonografie
Endosonografie

Die Endosonografie kombiniert die Endoskopie mit dem Ultraschall und stellt somit einen Ultraschall „von innen“ dar. Sie ermöglicht so die hochauflösende Darstellung von Veränderungen im oberen und unteren Magen- und Darmtrakt.

Zur Sicherstellung einer optimalen Patientenbehandlung, Patientenüberwachung und Patientennachbeobachtung ist unsere Endoskopie apparativ auf dem modernsten Stand. Unsere Untersuchungen erfolgen in der Regel nach Gabe einer Sedierungsspritze (zum Beispiel mit Propofol) in einer dem Wunsch des Patienten oder der Schwierigkeit des Falles angepassten Schlaftiefe. Auf Wunsch können die Untersuchungen auch gerne ohne Sedierung und mit besonders dünnen Instrumenten durchgeführt werden. Während der Untersuchung erfolgt eine kontinuierliche Überwachung der Vitalparameter (Sauerstoffsättigung, Puls, Blutdruck und so weiter) sowie eine Nachbeobachtung in einem Aufwachraum.

Die hygienischen Anforderungen an die Abteilung genügen höchsten Ansprüchen und erfüllen die Vorgaben der deutschen Fachgesellschaft (DGVS). Selbstverständlich werden regelmäßige mikrobiologische Abstrichuntersuchungen und Hygienekontrollen durchführt.

  • Untersuchungen mit radialem und longitudinalem endokopischen Ultraschall
  • Feinnadelaspiration (FNA)
  • Transgastrale Drainage von Pankreaspseudozysten
  • Metallstents
  • Nicht selbstexpandierende Stents

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: