Krankenhaus Martha Maria

Medizinische Schwerpunkt

Medizinische Schwerpunkte

Gastroenterologie

Die Medizinsche Klinik II bietet ein breites diagnostisch-therapeutisches Spektrum. Zu den Schwerpunkten gehören:

  • Internistische Neurologie
  • Magen- / Darmerkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen insb. Diabetes mellitus
  • Internistische Intensivmedizin
  • Gastrointestinale Onkologie
  • Palliativ Medizin

Schwerpunkte endoskopischer Diagnostik und Therapie sind die Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie), die Untersuchung des Dickdarms (Koloskopie) bzw. des Enddarms (Rektoskopie) sowie die endoskopische Untersuchung und Behandlung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse (ERCP). Wir haben nun auch die Möglichkeit, den kompletten Dünndarm mit einem Ballonenteroskop zu untersuchen, z.B. bei ungeklärten Blutungsquellen aus dem Dünndarmbereich. Alternativ wird eine Kapselendoskopie  angeboten, bei der Auffälligkeiten im Dünndarm durch eine kleine, frei schwimmende Digitalkamera in Pillengröße aufgezeichnet werden können.

Im Krankenhaus Martha-Maria werden alle gängigen und modernen diagnostischen und therapeutischen endoskopischen Verfahren – einschließlich komplexer Tumorresektionsverfahren – mit hoher Kompetenz durchgeführt.

Dazu verfügen wir, auch weil die vorbeugende Untersuchung zunehmend an Bedeutung gewinnt, über vielfältige technische Möglichkeiten, wie etwa:

  • Endoskopie
  • Funktionslabor
  • Ultraschall
  • Klinisches Labor

Hier können wir Ihnen ein bereites und kompetentes Programm anbieten, zum Beispiel Stoffwechselanalysen oder Darmspiegelungen.

Konsiliartätigkeit
Wir Internisten sind in allen Bereichen der operativen Medizin und im Bereich der geriatrischen Rehabilitation konsiliarisch tätig; dadurch ist die Einleitung einer frühen Rehabilitation möglich, bei Notfallsituationen geriatrischer Patienten erfolgt eine rasche Versorgung in der Inneren Medizin unter Einbeziehung der Intensivtherapie.

Kooperation
Wir kooperieren mit der Universität Erlangen-Nürnberg in den Bereichen Kardiologie, Gastroenterologie (Lebersprechstunde), der onkologischen Facharztpraxis Spitalgasse, sowie mit dem Pathologischen Institut Fürth (PD Dr. med. A.H. Marx).

Um dieses Video anzuschauen, stimmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.
Gastroenterologie

Gastroenterologie / Hepatologie

mehr erfahren
Gastroskopie

Gastroskopie

mehr erfahren
Endosonographie

Endosonografie

mehr erfahren
Koloskopie

Koloskopie

mehr erfahren
Rekto-/Proktoskopie

Rekto/-Proktoskopie

mehr erfahren
Enteroskopie

Enteroskopie

mehr erfahren
Dünndarmkapselendoskopie

Dünndarmkapselendoskopie

mehr erfahren
ERCP

ERCP (endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie – Darstellung des Gallen- und Pankreasgangs)

mehr erfahren
PTCD

PTCD - Perkutane transhepatische Cholangiographie

mehr erfahren
Bronchoskopie

Bronchoskopie

mehr erfahren
Sonographie

Sonographie

mehr erfahren
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria
Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria Medizinische Schwerpunkte KH Martha Maria

Onkologie

Beistand für Patienten bei schwierigen Diagnosen

Ein wichtiger Schwerpunkt unseres medizinischen Angebotes am KH Martha-Maria ist die Versorgung von Patienten mit bösartigen Erkrankungen.

Schwerpunkte unseres Behandlungsspektrums sind Krebserkrankungen des Magen-Darm-Trakts (zum Beispiel der Speiseröhre, des Magens oder des Darmes), der Bauschspeicheldrüse oder der Leber. Aber auch andere bösartige Erkrankungen wie zum Beispiel der Lymphknoten, der Brust, des Knochenmarks gehören zu unserem Spektrum. Dabei steht immer die ganzheitliche Behandlung unserer Patienten im Fokus mit dem Ziel, für jeden Patienten eine Diagnostik bzw. Therapie vorzuschlagen, die zu ihm passt.

Palliativmedizin
Auch wenn wir manche Krankheiten nicht ausheilen können und diese sogar weit fortschreiten, sind wir von dem Geist getragen, Leiden zu mindern und unsere Patienten auf diesem Weg zu begleiten. Wir widmen unsere Aufmerksamkeit auch den letzten Tagen im Leben und nutzen mit dem Liverpool-Care-Pathway den weltweit führenden Rahmen in der Palliativmedizin.

Funktionsdiagnostik

Zur Abklärung von Durchfällen und/oder Blähungen bieten wir die sogenannten H2-Atemtests an, welche mittels Atemluft die Diagnose von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie z.B. gegen Milchzucker oder Sorbit erlauben. Auch bakterielle Fehlbesiedelungen im Dünndarm können so festgestellt werden.

Weiterhin verfügt die Medizinische Klinik 2 über eine pH-Metrie- und Impedanz-Messeinheit, die eine kontinuierliche Messung von Säure und nicht saurem Reflux in der Speiseröhre ermöglicht, und so die Möglichkeit bietet, eine exakte Therapiesteuerung bei Sodbrennen vorzunehmen und in der Abklärung von ungeklärten Brustschmerzen eingesetzt wird.

Die Diagnostik wird durch eine hochauflösende Manometrie ergänzt. Mit dieser Methode können der Druck und die Peristaltik (Nahrungstransport) in der Speiseröhre gemessen werden. Die Untersuchung kommt zum Einsatz bei unklaren Krämpfen in der Speiseröhre, Schluckbeschwerden und Problemen beim Speisentransport vom Mund in den Magen. Die Untersuchung dauert ca. 15 Minuten und wird ohne Narkose durchgeführt.

Diabetologie

Blutzuckermessung / Diabetologie

Seit 2016 sind wir zertifiziertes Zentrum der Deutschen Diabetes Gesellschaft für Typ 2 Diabetes.

Die Diabetologie ist der Bereich der Inneren Medizin, der sich mit Diagnostik, Therapie, Vorbeugung und Erforschung von Diabetes mellitus beschäftigt. Seit langem zählt der Diabetes mellitus in Deutschland zu den Volkskrankheiten, wobei der Diabetes mellitus Typ 2 am weitesten verbreitet ist.

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselkrankheit, die sich durch einen Erhöhung des Blutzuckerspiegels zeigt.

Eine konsequente und individuelle Behandlung von Anfang an ist sehr wichtig, um mögliche Folgeerkrankungen an Augen, Nieren, Herz, Nerven und Blutgefäßen zu vermeiden.

In unserem Team befinden sich Pflegefachkräfte, Diabetologen (DDG), Diabetesberater (DDG) und Wundmanager. Gemeinsam kümmern wir uns um die Blutzuckeroptimierung mittels Therapieanpassung und mit Hilfe von strukturierten Einzel- und Gruppenschulungen.

In individuellen Einzelschulungen gehen wir stets auf die persönlichen Bedürfnisse ein. Zu den jeweiligen Terminen bieten wir vier- bis fünfstündige Gruppenschulungen an zu Themen wie Grundlagen des Diabetes, Ernährung, Medikamente und Unterzuckerung.

Ziel unserer Arbeit ist es, dass Sie sich sicher und kompetent im Umgang mit Diabetes fühlen.

Unser Therapiespektrum auf einen Blick:

  • Diagnostik von Diabetes mellitus bei Verdacht auf diabetische Stoffwechsellage, Insulinresistenz oder seltene Diabetesformen
  • stationäre Betreuung bei Diabetesmanifestation mit Insulineinstellung und ausführlichen Schulungen
  • ambulante Betreuung in unserem MVZ mit regelmäßiger Beratung, Insulindosis-Anpassung und Labordiagnostik, sowie Schulungen auch im Rahmen von DMP Programmen.
  • Therapieoptimierung zum Erlangen einer guten Lebensqualität und Vermittlung von Sicherheit im Alltag
  • Überwachung und Prävention von Folgeerkrankungen
  • interdisziplinäre Komplexbehandlung des diabetischen Fußsyndroms

Klinisches Labor

Computergestützte Analyse

Computergestützte Analytik mit Instrumentarium modernsten Standards, regelmäßige Teilnahme an externen und internen Qualitätskontrollen, Quantifizierung von Substraten des Kohlenhydrat-, Fett-, Eiweißstoffwechsels, des Immunsystems, des Hormon- und Gerinnungssystems, der Nierenfunktion, Bestimmung von Tumormarkern und von Arzneimittelkonzentrationen im Blut.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: