Gastroenterologie

Gastroenterologie

Erkunden Sie unser Behandlungsangebot und finden Sie den richtigen Ansprechpartner

Analmanometrie

Analmanometrie

Wenn im Rahmen der Diagnostik die Funktion des Afterschließmuskels gemessen werden soll, nutzen wir das Verfahren der Analmanometrie. Dazu führen wir einen dünnen Katheter in den After ein, ziehen ihn zurück und wiederholen dieses Verfahren mehrmals. Dabei erfasst das Messgerät die Druckverhältnisse über die gesamte Länge des Schließmuskels. Durch diese Funktionsmessung bekommen wir Hinweise darauf, ob nach bestimmten Operationen möglicherweise eine Stuhlhalteschwäche zu erwarten ist. Diese Diagnostik beeinflusst die Planung des geeigneten Operationsverfahrens.

zur Klinik

Diagnostische Endosonografie

Diagnostische Endosonografie

Die diagnostische Endosonografie wird in der Gastroenterologie eingesetzt, um ohne Eingriffe Bilder aus dem Körperinneren zu gewinnen. Das Verfahren, auch endoskopischer Ultraschall (EUS) genannt, ermöglicht zum Beispiel ein Urteil über entzündliche Prozesse der Magen- oder Darmschleimhaut, Geschwüre oder Polypen im Verdauungssystem. Dabei bieten wir in der Diagnostik eine Auswahl aus B-Bild, Doppler und Kontrastmittel-EUS an, ergänzt um EUS-gesteuerte Punktionen zur Histologiegewinnung bei Auffälligkeiten.

Darmkrebszentrum

zum Zentrum

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

zum Zentrum

zur Klinik

Endosonographie, Endoskopie

Diagnostische Endosonografie

Die diagnostische Endosonografie wird in der Gastroenterologie eingesetzt, um ohne Eingriffe Bilder aus dem Körperinneren zu gewinnen. Das Verfahren, auch endoskopischer Ultraschall (EUS) genannt, ermöglicht zum Beispiel ein Urteil über entzündliche Prozesse der Magen- oder Darmschleimhaut, Geschwüre oder Polypen im Verdauungssystem. Dabei bieten wir in der Diagnostik eine Auswahl aus B-Bild, Doppler und Kontrastmittel-EUS an, ergänzt um EUS-gesteuerte Punktionen zur Histologiegewinnung bei Auffälligkeiten.

Darmkrebszentrum

zum Zentrum

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

zum Zentrum

zur Klinik

Funktionsdiagnostik

Funktionsdiagnostik

Zur ambulanten Abklärung von Durchfällen und/oder Blähungen bieten wir die sogenannten H2-Atemteste an, welche mittels Atemluft die Diagnose von Nahrungsmittelunverträglichkeiten erlauben, wie zum Beispiel gegen Milchzucker oder Sorbit. Zudem gibt dieser Test Hinweise auf bakterielle Fehlbesiedelungen im Dünndarm.

Weiterhin nutzt unsere Gastroenterologie eine pH-Metrie- und Impedanz-Messeinheit, die eine kontinuierliche Messung von Säure und nicht saurem Reflux in der Speiseröhre (Ösophagus) ermöglicht. Damit können wir die Therapie gegen Sodbrennen entsprechend anpassen und zudem die Ursachen von ungeklärten Brustschmerzen identifizieren.

Außerdem wird unsere Diagnostik durch eine hochauflösende Manometrie ergänzt. Mit dieser Methode können wir den Druck und die Peristaltik (den Nahrungstransport) in der Speiseröhre messen. Diese Untersuchung setzen wir bei unklaren Krämpfen in der Speiseröhre, Schluckbeschwerden und Problemen beim Speisentransport vom Mund in den Magen ein.

Darüber hinaus umfasst unser Spektrum die bewährten endoskopischen Untersuchungen inklusive

  • Gastroskopie (Magenspiegelung),
  • Koloskopie (Darmspiegelung),
  • Kapselendoskopie.

zur Klinik

Gastroenterologie, Hepatologie; Proktologie, Onkologie Diagnostik

Gastroenterologie, Hepatologie, Proktologie, Onkologie-Diagnostik

Sie haben eine akute oder chronische Erkrankung des Magens, des Darms oder der Leber? Ein Enddarmleiden – wie zum Beispiel Hämorrhoiden – quält Sie, und die bisherige Behandlung brachte keinen Erfolg? Ihr Hausarzt schickt Sie mit dem Verdacht auf einen Tumor des Verdauungssystems?

Dann sind Sie in der Gastroenterologie (für das Verdauungssystem), Hepatologie (für die Leber), Proktologie (für Enddarmleiden) bzw. zur Onkologie-Diagnostik bei uns gut aufgehoben. Zudem widmen wir uns besonderen diagnostischen, differentialdiagnostischen und therapeutischen Problemfällen.

Wir untersuchen Sie mit modernsten Methoden und so schonend wie möglich. Dabei umfasst unsere Diagnostik zum Beispiel:

  • ambulante endoskopische Diagnostik inkl. Endosonografie
  • ambulante sonografische Diagnostik inkl. Kontrastmittelsonografie
  • Ambulante Funktionsdiagnostik (H2-Atemtestverfahren, C13-Testverfahren, manometrische Untersuchungen von Anorektum und Ösophagus, 24h-pH-Metrie, Transitzeitmessungen im Gastrointestinaltrakt)
  • ambulante spezialfachärztliche Versorgung gastrointestinaler Tumore und Tumore der Bauchhöhle (ASV GIT).

Die ambulanten Therapien verschiedenster akuter wie chronischer, gutartiger wie bösartiger Erkrankungen runden unser Angebotsspektrum ab. Darüber hinaus setzen wir häufig auf die interdisziplinäre Kooperation mit anderen Fachabteilungen unseres Krankenhauses oder auch anderer Institutionen.

zur Klinik

Dickdarmspiegelung (Ileo-Koloskopie)

Dickdarmspiegelung (Ileo-Koloskopie)

Der sanfte Blick in das Innere des Dickdarms (Koloskopie) dient der Krebsvorsorge, aber auch der Diagnose einer ganzen Reihe von Erkrankungen des Dickdarms. Ein besonderer Schwerpunkt in unserem Krankenhaus ist die Entfernung von Dickdarmpolypen. Für die Entfernung auch großer oder ungünstig gelegener Polypen setzen wir unter anderem speziell angefertigtes Instrumentarium ein, um bei bester Effektivität gleichzeitig größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Bei der Ileo-Koloskopie beurteilt die Gastroenterologie gleichzeitig den Krummdarm (den sich an den Dickdarm anschließenden Abschnitt des Dünndarms). Wie alle Darmspiegelungen, so dient auch diese sowohl der Krebsvorsorge bzw. -diagnostik als auch der Diagnose von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Divertikulitis sowie anderen entzündlichen Erkrankungen und kann teilweise zur Therapie genutzt werden, zum Beispiel in Form der Polypektomie (Entfernung von Polypen).

zur Klinik

Koloskopie

Koloskopie

Mit der Endoskopie kann der Arzt/die Ärztin das Innere des Patienten/der Patientin betrachten – und das vergleichsweise schonend und sanft. Eigens dafür wurde das Endoskop entwickelt, ein dünnes, langes Gerät zur Untersuchung des Inneren von Körperhöhlen. Mit diesem Verfahren nehmen wir auch die Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge bzw. zur Diagnostik von gutartigen Polypen (Adenomen), Tumoren sowie entzündlichen Erkrankungen vor.

Das speziell für die Gastroenterologie und den Dickdarm entwickelte Endoskop heißt Koloskop, und die damit vorgenommene Koloskopie kann der Entstehung des Darmkrebses tatsächlich vorbeugen. Denn wenn wir bei dieser Untersuchung Polypen finden, die später zu Tumoren entarten könnten, entfernen wir dieselben sofort mit. Für die Resektion auch großer oder ungünstig gelegener Polypen setzen wir  speziell angefertigtes Instrumentarium ein, um bei bester Effektivität gleichzeitig größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Darmkrebszentrum

zum Zentrum

Proktologie

Proktologie

Die Proktologie ist das Fachgebiet der Medizin, das sich mit Enddarmleiden beschäftigt. Wer die Weiterbildung zum Proktologen absolviert, war zuvor schon Gastroenterologe, Internist, Urologe, Gynäkologe, Allgemeinmediziner o.ä. 
Aufgabe der Proktologinnen und Proktologen ist die Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen des Mastdarms sowie des Analkanals. Somit sind sie für so unterschiedliche Beschwerden wie Stuhlinkontinenz und Stuhlentleerungsstörung, Analfissuren, Rektumkarzinome, Hämorrhoiden und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen zuständig. Dadurch erklärt sich auch, dass viele Therapien interdisziplinär stattfinden, also in Zusammenarbeit mit Fachärzten anderer Disziplinen.
Wir bieten unter anderem die folgende Diagnostik an:

  • Proktoskopie
  • Rektoskopie
  • Endosonografie
  • Sphinktermanometrie 
  • Röntgen Colon Transit
  • Evakuationspelvikografie.

Je nach Diagnose und Patientenwunsch haben wir ein breites Angebot an konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten, wobei die meisten Eingriffe minimalinvasiv stattfinden können.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

zum Zentrum

Rektoanale Endosonographie

Rektoanale Endosonografie

Wenn im Enddarm (Rektum) ein Tumor wächst oder der Schließmuskel geschädigt ist, kann eine Ultraschalluntersuchung des Analkanals, die rektoanale Endosonografie, angezeigt sein. Dabei führen wir eine Ultraschallsonde in den After ein und überprüfen die anatomische Struktur des Schließmuskels bzw. ermitteln die Tiefe festzustellen, in die ein etwaiger Tumor vorgewachsen ist. Weil wir beim Mastdarmkrebs unterschiedliche Prognosen und Behandlungsmöglichkeiten haben, ist die rektoanale Endosonografie hier besonders wertvoll, um die Patientinnen und Patienten zu diagnostizieren, die vor einer Operation von einer vorbereitenden Strahlen- und Chemotherapie (neoadjuvante Therapie) Nutzen ziehen können. 

zur Klinik

Sonographie

Sonografie

Die moderne Ultraschalldiagnostik ist ein wichtiger Pfeiler der medizinischen Diagnostik, auch in der Gastroenterologie. Modernste Geräte faszinieren mit exzellenter örtlicher Auflösung und liefern uns ein nahezu perfektes Bild der für unser Auge nicht zugänglichen inneren Organe. Neuerdings geben durch Kontrastmittel verstärkte Ultraschallbilder Einblicke in die Durchblutung von Organen und Tumoren. Außerdem erlauben Verfahren wie die Elastografie zusätzliche Aussagen über die Gewebebeschaffenheit der untersuchten Organe.
Der entscheidende Vorteil der Ultraschall-Diagnostik liegt für unsere Patientinnen und Patienten darin, dass Ultraschall eine überaus schonende und nicht belastende Methode darstellt. Dabei gibt es weder Röntgenstrahlen noch Radioaktivität oder elektromagnetische Strahlung.
Unsere Sonografie-Abteilung verfügt über modernste High-End-Geräte mit der Möglichkeit von Doppler- und Farbdoppleruntersuchungen, Harmonic-Imaging-Technologien, Kontrastmittelultraschall und Elastografie. Die bei uns durchgeführten Untersuchungen erfassen sämtliche Bauchorgane sowie bei spezieller Fragestellung zusätzlich Hals mit Schilddrüse, Brustkorb, Extremitäten, Weichteile und sämtliche Gefäß- und Lymphknotenregionen.
Hierfür setzen wir auf folgende Techniken:

  • konventionelle B-Bild-Sonografie
  • Tissue-harmonic Imaging (THI)
  • farbkodierte Duplexsonographie
  • Ultraschall-gezielte Probenentnahme
  • Kontrastmittelultraschall
  • Elastografie

Neben den diagnostischen Möglichkeiten bietet der Ultraschall auch therapeutische Möglichkeiten, von denen wir zum Beispiel folgende nutzen:

  • ultraschallgesteuerte Drainageanlagen
  • Radiofrequenzablation, eine Methode, bei der unter Ultraschallsteuerung gezielt und lokalisiert bösartiges Gewebe (z. B. Lebermetastasen) durch Zufuhr von großer Hitze zerstört werden kann.
     

Darmkrebszentrum

zum Zentrum

zur Klinik

Stuhlinkontinenz

Stuhlinkontinenz

Die Stuhlinkontinenz wird in drei Grade unterteilt. 

  • Grad 1: unwillkürlicher Abgang von Luft
  • Grad 2: unwillkürlicher Abgang von Flüssigkeiten
  • Grad 3: unwillkürlicher Abgang festen Stuhles

Dabei ist die Stuhlinkontinenz nicht selten: Besteht sie bei 2 Prozent der über 45-Jährigen, betrifft sie jedoch 7 Prozent der über 65-Jährigen, unter den Heimbewohnern sogar 50 Prozent. Wenn Menschen ein hohes Alter erreichen, nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Stuhlinkontinenz deutlich zu. 
Frauen sind achtmal häufiger betroffen als Männer. 
Dafür sind unter anderem Entbindungen verantwortlich, denn Störungen des Nervensystems wie eine geburtstraumatische Schädigung des Nervus pudendus gehören zu den Hauptursachen der Stuhlinkontinenz. Doch auch Diabetes mellitus, Hirninfarkt, Multiple Sklerose, ein sogenanntes Conus-Cauda-Syndrom bei Bandscheibenvorfall oder eine Schädigung des Nervengeflechtes nach Beckenfraktur begünstigen diese Inkontinenzform.
Außerdem kann der Afterschließmuskel durch Operationen geschädigt sein. Somit können Erkrankungen des Darmes wie die entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und der Morbus Crohn, aber auch Fisteln, Hämorrhoiden und der Reizdarm (Colon irritable) direkt oder indirekt zur Stuhlinkontinenz führen. Wenn die Ursachen bekannt sind, kann die Therapie entsprechend geplant werden.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

zum Zentrum

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: