Durchleuchtung

Durchleuchtung

Bei dieser Untersuchung kommen wie beim Röntgen und der Computertomografie Röntgenstrahlen zur Anwendung. Bei der Durchleuchtung geht es um die Darstellung von Bewegungsabläufen in Echtzeit. Insbesondere bei Patienten mit Schluckstörungen oder Fremdköpergefühl im Hals sollte eine Durchleuchtungsuntersuchung in Form eine Ösophagusbreischluckuntersuchung durchgeführt werden. Dabei wird auf Kommando ein wasserlösliches Kontrastmittel geschluckt. Während des Schluckaktes werden Bilder des Halsbereichs, des Brustkorbs mit der Speiseröhre und des Oberbauchs mit Magen und Darm angefertigt. Dies ermöglicht eine genaue Analyse der einzelnen Phasen des Schluckaktes und das Auffinden von eventuellen Engstellen oder funktionellen Störungen. Die Untersuchung ist vollkommen schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Daneben gibt es noch weitere Fragestellungen wie Darmentleerungsstörungen oder die Darstellung des Magen-Darm Traktes mittels Kontrastmittel.

Computertomografie

Computertomografie

mehr
Magnetresonanztomographie (MRT)

MRT

mehr
Röntgendiagnostik

Röntgen

mehr
Durchleuchtung

Durchleuchtung

mehr
Ultraschall und Sonografie

Ultraschall / Sonografie

mehr
CT-Biopsie und Mikrowellenablation

Interventionelle Radiologie

mehr
Herzbildgebung (Herz-CT und Herz-MRT)

Herzbildgebung

mehr
Ganzkörper-MRT

Ganzkörper-MRT

mehr
Prostata-MRT und Prostata-Biopsie

Prostata-MRT und Prostata-Biopsie

mehr
Kopf-Hals Diagnostik (Neuroradiologie und HNO)

Kopf-Hals Radiologie

mehr

Weitere Diagnostische Angebote

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: