Konservative (nicht-operative) Behandlungen - es muss nicht immer ein Eingriff sein

Im konservativen (nicht-operativen) Bereich werden Krankheiten und Störungen mit Medikamenten oder anderen nicht invasiven Methoden behandelt. Die Schwerpunkte unserer Arbeit in der Gynäkologie liegen dabei auf:

  • Diagnostik und Behandlung von Beschwerden in der Frühschwangerschaft
  • die Behandlung von übermäßigem Schwangerschaftserbrechen (Hyperemesis gravidarum)
  • die Diagnostik und Therapie von Entzündungen der Gebärmutter oder der Eileiter
  • die Diagnostik und Therapie von Infektionen der Brust
  • Abklärung unklarer Unterbauchbeschwerden.

 

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: