Informationen Covid 19

Informationen zu Covid-19

Das Krankenhaus Martha Maria ist auf die Ausbreitung des Corona-Viruses vorbereitet. Wir arbeiten eng mit den Gesundheitsämtern, dem Robert-Koch-Institut und weiteren Stellen zusammen, um uns schnellstmöglich an neue Entwicklungen anpassen zu können.
Wir haben hier einige wichtige Punkte für Sie und Ihre Angehörigen gesammelt, die Ihnen helfen sollen, die Fülle an Informationen ein wenig zu sortieren.

  • Bitte widerstehen Sie dem Impuls, bei ersten unklaren Symptomen wie z. B. Husten, Fieber oder Atemnot direkt in die Notaufnahme zu gehen.
  • Notaufnahmen von Krankenhäusern sind als erste Anlaufstelle nicht geeignet, weil nicht nur Ansteckungsgefahr für andere, sondern auch für Sie besteht.
  • Stattdessen empfehlen die Behörden dringend, sich zunächst telefonisch an den Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung zu wenden, den Sie bundesweit unter der Telefonnummer 116117 erreichen.

Im Falle, dass Ihre Symptome besonders schwerwiegend sein sollten und Sie unsere Zentrale Notaufnahme aufsuchen möchten, sind wir selbstverständlich für Sie da!
Wir trennen mögliche Verdachtsfälle von Beginn an von allen anderen Patientinnen und Patienten. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch an und achten vor Ort auf die Beschilderung. Unsere Zentrale Notaufnahme erreichen Sie unter der Telefonnummer 0911 959-1127.

Einlassbestimmungen für Ihren Aufenthalt

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit alleine zur Aufnahme.

Für Untersuchungen oder ambulante Behandlungen in unserem Krankenhaus gilt: Zutritt hat nur der Patient.

Bitte richten Sie Ihre An- und Abreise danach.

 

Genaue Informationen für Ambulanzpatienten finden Sie hier.

Schutzmaßnahmen für Ihre Sicherheit

Schutzmaßnahmen – Hygiene

Schutzmaßnahmen und Hygiene sind für Patienten und Mitarbeitende wichtig und vorgeschrieben. 

  • Bitte kommen Sie mit Ihrer eigenen Maske ins Haus und desinfizieren Sie sich am Haupteingang die Hände. Sie erhalten an der Schleuse oder am Empfang einen Mund-Nasen-Schutz.

Setzen Sie diesen bitte wie folgt auf:

  • Die farbige Seite gehört nach außen.
  • Den Drahtbügel auf die Nase setzen und an die Gesichtsform drücken.
  • Die Gummibänder über die Ohren ziehen.
  • Den unteren Rand der Maske nach unten über das Kinn ziehen.

Nase UND Mund müssen bedeckt sein!

So bleiben Sie in Kontakt

In der Krisenzeit können Sie das Patiententelefon am Bett kostenlos nutzen. Besorgen Sie sich am Empfang eine Telefonkarte und aktivieren diese durch das Aufladen am Automaten mit einer Pfandgebühr von 10 Euro. Dieses Pfand bekommen Sie bei der Rückgabe der Telefonkarte über den Automaten zurück.

Wichtig:

Die Essensabfrage geschieht teilweise telefonisch. Wenn Ihr Telefon klingelt, bitte heben Sie ab.

Bistro und Kiosk

Unser Bistro und Kiosk im Eingangsbereich sind Montag bis Freitag von 10 - 17 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13 - 17 Uhr im "to go" Betrieb geöffnet.

Im Angebot sind Backwaren, Kuchen, belegte Brezen und Brötchen sowie Kaffeespezialitäten. Warme Leberkäsebrötchen gibt es täglich ab 10.30 Uhr.

Bitte denken Sie daran, Ihre Kontaktliste mitzubringen. Herzlichen Dank!

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie den Getränkeautomaten vor dem Bistro nutzen. Im Gang Richtung Notaufnahme (neben dem Empfang) stehen ein Eis-, Snack- und Kaffeeautomat rund um die Uhr für Sie bereit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: